Veranstaltungen

Winterruhe im Adolf Dietrich-Haus

VORSCHAU FRÜHJAHR / SOMMER 2018

Medaric meets Dietrich
Sonntag, 5. Mai 2018, 17:00 Uhr
Dietrich-Haus Berlingen
Moderation: Willi Tobler

Anschliessend Apéro im Dietrich-Haus

Die Adolf Dietrich-Förderpreisträgerin 2017, Almira Medaric präsentiert einen Querschnitt durch ihr bisheriges Schaffen. Sie legt ihre künstlerische Haltung, ihre Ziele und Anliegen dar und beleuchtet die grundlegenden Ideen ihrer Werke. Sie beschreibt ihren Werdegang, ihren Bezug zu Adolf Dietrich und wirft einen Blick auf ihre aktuellen und künftigen Projekte

›Website Almira Medaric


Tisserand und Dietrich im Guggemörli

Was steckt hinter dem Glas?
Sonntag, 3. Juni 2018, 15:00 Uhr
Besammlung Dietrich-Haus Berlingen
Anschliessend Apéro im Garten am See

Richard Tisserand, ein Landschaftsmaler und Naturverbundener wie Adolf Dietrich, malt ein Bild vom gleichen Standpunkt aus, mit dem gleichen Blickpunkt wie Adolf Dietrich, jedoch – im Gegensatz zu diesem  – „plein-air“. Die Teilnehmenden erleben auf Berlingens Anhöhe live die Entstehung eines Hinterglas-Bildes. Tisserand erläutert den Zuschauern seine Auffassung von Malerei, die Bedeutung von Landschaft und Wasser in seinem Werk, seinen Bezug zur Unterseegegend, seine Kongruenz und Divergenz zu Dietrich.
In einem zweiten Teil (ab 17. 00 Uhr) zeigt und kommentiert Richard Tisserand im Dietrich-Haus einige seiner bisherigen Projekte, insbesondere „Les ateliers en plein-air“.

Website Richard Tisserand

 


Judit Villiger: Dietrich lesen
Sonntag, 9. September 2018, 17:00 Uhr
Haus zur Glocke, Seestrasse 91, 8266 Steckborn
Anschliessend Suppe, Wein und Brot

Im Rahmen von „Lange Nacht der Bodensee-Gärten“

 

Im permanenten Kunstprojekt „Haus zur Glocke“ unterbreitet Judit Villiger ihre Arbeit „De- und Rekonstruktion des Nachbargärtchens“. Der immer gleiche Ausblick von Dietrichs Malstube auf die sich immer ändernde Ordnung, Farbigkeit und Wucherung gibt den Anstoss zu Judit Villigers Nachdenken über Dietrich und bildet den Ausgangspunkt ihrer Arbeiten über das berühmte Gärtli. Einige Original-Zeichnungen von Dietrich verdeutlichen die Berührungspunkte zu Villigers Exponaten. In einem Gespräch mit Dietrich-Kenner Willi Tobler erläutert die Künstlerin ihre Arbeit. Anschliessend gibt es Suppe, Wein und Brot.

 Website Haus zur Glocke